Wunderbare – kritische und wertschätzende) – Rezension von „Intersexualität – Intersex: Eine Intervention“ bei Kritisch-lesen.de

Kritisch-lesen verdient ein großes Lob! Was man sonst nur noch selten findet, machen in dieser Ausgabe die Rezensent_innen sehr gut: Bücher werden weder mit einer „Lobhudelei“, noch mit einem „Verriss“ bedacht, sondern sie werden tatsächlich aufgenommen und rezipiert. Die Rezensent_innen gucken, was sie mit dem konkreten Werk anfangen können und welchen – möglicherweise auch praktischen – Nutzen es hat. In diesem Sinne ist die gesamte Ausgabe von Kritisch-lesen (Nr. 21) sehr lesenswert.

Martin Brandt hat auf diese kritische und wertschätzende Weise „Intersexualität – Intersex: Eine Intervention“ besprochen, das gerade im Unrast-Verlag erschienen ist. Und weil Salih Alexander Wolter die Qualität der Besprechung so schön herausgearbeitet hat, hier einfach ein kurzes Zitat:

„Wie gut, dass es kritisch-lesen gibt, wo man sich mit Büchern wirklich ernsthaft auseinandersetzt. In der neuesten Ausgabe z. B. mit Heinz-Juergen Voss´ «Intersexualität – Intersex: Eine Intervention». Frage: Ist Heinzi über seiner beharrlichen wissenschaftlichen Argumentation zu «brav» geworden? Antwort: Nein. «Um nicht einen Teil der Intersexe zu übergehen und sie für queere Politikentwürfe zu instrumentalisieren, kann Voß im realpolitischen Rahmen nur mithilfe empirischer Studien zu überzeugen versuchen, dass die Geschlechtsangleichungen in Gänze ablehnungswürdig sind. Insofern zeigt sich seine Intervention auf den zweiten Blick sensibel, strategisch sinnvoll und hält, was sie verspricht: nämlich die Debatte für radikalere Forderungen offen zu halten.» Und dann dieser wunderbare Schluss, der verrät, dass hier jemand genau verstanden hat, welch radikal-emanzipatorisches Anliegen den Autor treibt: «Eine Ethik nämlich, die ihrem Namen gerecht würde, müsste sich radikal für das Selbstbestimmungsrecht der Intersexe einsetzen und deren Maximalforderungen bedingungslos umsetzen. Sie sind es schließlich, die die eigentliche Expertise besitzen […] Die von Voß vorgelegte Intervention […] stützt wissenschaftlich diesen Expert_innenstatus.»“ (Salih Alexander Wolter)

Und hier geht es zur vollständigen Besprechung.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • Add to favorites
  • MisterWong