Archiv für März 2011

Rezension von „Geschlecht: Wider die Natürlichkeit“ auf Mädchenblog

Anja Gregor rezensierte „Geschlecht: Wider die Natürlichkeit“ auf Mädchenblog und schlussfolgert u.a.: „Zum einen ein toller Einstieg für die Auseinandersetzung mit dem biologisch-medizinischen Diskurs, der in der Diskussion um die Kritik der Heteronormativität immer wichtiger werden wird […]. Zum anderen auch eine gelungene integrierende Arbeit: Die Intersektionalität verschiedener Unterdrückungsmechanismen wird im Buch immer wieder hervorgehoben, die Lebensumstände in ihrer Gesamtheit und ihrem Zusammenspiel als verantwortlich für die gesellschaftliche Stellung einer Person hervorgehoben. […] ein empfehlenswertes Bändchen der theorie-org-Reihe, über das es sich zu unterhalten gilt!“
Die vollständige Rezension findet sich hier.

Eine Übersicht über die bereits erschienenen Rezensionen findet sich hier. Sie sind meist im Volltext zugänglich.

Watch on Vimeo: Video-Mitschnitt eines Vortrags „Zur gesellschaftlichen Konstruktion von biologischem Geschlecht“, gehalten von Heinz-Jürgen Voß in Gießen

Zur gesellschaftlichen Konstruktion von biologischem Geschlecht – Heinz-Jürgen Voß from Schwulenreferat Gießen on Vimeo.

(Die gezeigten Folien werden jeweils eingeblendet.) Herzlichen Dank nach Gießen!

Das eingehende Buch zum Thema: „Geschlecht: Wider die Natürlichkeit“ (in der Reihe theorie.org; 180 Seiten, 10 EUR, ISBN 3896576631). Eine Übersicht der Rezensionen (zugänglich jeweils im Volltext) findet sich hier. Ebenfalls erschienen: „Making Sex Revisited: Dekonstruktion des Geschlechts aus biologisch-medizinischer Perspektive“ (Transcript Verlag; 466 Seiten, 34,80 EUR, ISBN 3896576631). Zahlreiche Rezensionen (meist im Volltext) finden sich hier.

Grundschulbildung auch für Hans-Peter Friedrich und Horst Seehofer! Denn europäische AufklärerInnen bezogen sich ausdrücklich auf den Islam

Nachdem die Äußerungen von Friedrich, der sich in seiner Antrittsrede zum Bundesinnenminister mit Ausführungen dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre gegen den Bundespräsidenten Christian Wulff wandte, auf breite Gegenwehr stießen, schlug Seehofer am heutigen politischen Aschermittwoch in die gleich Kerbe wie Friedrich: Der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Er führte gar die Aufklärung auf eine christlich-jüdische Tradition zurück. Indessen ist interessant, dass sich gerade die aufgeklärt zeigenden Europäer um 1800 ausdrücklich auf den Islam beriefen. Johann Wolfgang von Goethe studierte intensiv den Islam, Bettine von Arnim widmete eine ihrer Schriften ausdrücklich dem „Geist des Islam“. Der bekannte, die Vernunft des Menschen betonende, Roman „Robinson Crusoe“ aus dem 18. Jahrhundert, war eine späte Entsprechung einer von Ibn Tufail im arabisch-islamischen Mittelalter veröffentlichten Schrift, die die Vernunft des Menschen zentral gesetzt hatte: „Hajj ibn Jaqzan der Naturmensch“. (mehr…)

Demonstration Hannover: 100 Jahre Internationaler Frauentag – Brot und Rosen! Her mit dem ganzen Leben!

Die Zeit ist reif: Frauen nehmen ihre Zukunft in die eigenen Hände!
Heraus zum 8. März!
Dienstag, 8. März 2011
Kundgebung und Demonstration
16 Uhr Hauptbahnhof, Ernst-August-Platz

100 Jahre Internationaler Frauentag – Brot und Rosen! Her mit dem ganzen Leben!

Weltweit gehen am 8. März Frauen auf die Straße und fordern laut ein besseres Leben. Wir sind stolz darauf, dass der internationale Frauentag 100 Jahre alt wird. Es war die Sozialistin Clara Zetkin, die unter dem Eindruck des Streiks der US-amerikanischen Textilarbeiterinnen 1911 die Initiative
für den ersten Frauentag ergriff. Im Zentrum stand die Forderung nach dem Wahlrecht für Frauen und für besondere Frauenrechte. Mehr als eine Million Frauen gingen damals und gehen heute auf die Straße. (mehr…)

„Kampfansage“: Rezensionen von „Geschlecht“ in „L.MAG“ und „Unsere Zeit“ …und ein ebenfalls lesenswerter Beitrag zu den Guttenberg-Plagiaten

Zu „Geschlecht: Wider die Natürlichkeit“ gibt es schönes Neues:

„Unsere Zeit – Zeitung der DKP“ druckte in der Ausgabe vom 18. Februar 2011 (S.13) die Rezension von Salih Alexander Wolter: Weder Gott noch Gen. Heinz-Jürgen Voß´ „Geschlecht – Wider die Natürlichkeit“. Hier online nachzulesen.

In der März/April-Ausgabe von „L.MAG – Das Magazin für Lesben“ (S.89) rezensierte Katrin Kämpf das Buch. In ihrer Buchbesprechung heißt es u.a.: „Eine lesenswerte und sehr zugängliche Kampfansage an die Zweigeschlechterordnung.“ Mit freundlicher Einwilligung der L.MAG ist die Rezension hier im Volltext zu finden.

Und Tina Pruschmann zog das Buch heran, um sich mit Guttenbergs Plagiaten auseinanderzusetzen. In „Affäre Guttenberg – was ist eigentlich ein Plagiat?“ (erschienen bei suite101.de) erklärt Pruschmann was ein Plagiat ist und verdeutlicht, mit Bezug zu dem Buch „Geschlecht“, wie richtig zitiert wird. Sehr lesenswert!

Eine Übersicht über die bereits erschienenen Rezensionen findet sich hier. Sie sind meist im Volltext zugänglich.