Merve Winter rezensierte „Making Sex Revisited“ in Phase 2

U.a. heißt es in der Rezension: Voß‘ Schlussfolgerungen „scheinen einleuchtend und sind politisch sympathisch. […] Statt von einer simplen Aufeinanderfolge der wirkenden Gene auszugehen, plädiert der Autor dafür, von großer Komplexität und Prozesshaftigkeit der beteiligten Faktoren auszugehen. Das Beharren auf dichotomen geschlechtlichen Vorstellungen in aktuellen biologisch-medizinischen Forschungen verstelle offene und möglichst vorurteilsfreie Interpretationen bezüglich des Geschlechts.“ Merve Winter, Phase 2, Nr. 38/2010, S.2-3 (der Literaturbeilage) --- Hier ist die volle Rezension online, im zweiten Teil der Doppelrezension

Eine Übersicht über die erschienenen Rezensionen findet sichhier. Sie sind meist im Volltext zugänglich.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • Add to favorites
  • MisterWong